Am Niederrhein und im Rheindelta

Altbekannte Ziele neu entdeckt Die Zeit der Flusskreuzfahrten hat wieder begonnen – die Auswahl der Strecken, die bereits gut befahren werden können, ist noch begrenzt, und einige Ziele werden wohl noch lange Zeit ausfallen. Also sind es die „altbekannten“ Ziele, am Rhein und an der Donau, dazu die Nebenflüsse und Verbindungsstrecken über Kanäle, auf denen…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – Zukunft wagen

Immer wieder ist zu hören: „Das Tal soll wieder so schön werden, wie es war“. Ja – das Tal soll schön werden. Aber besser wäre ein Denkansatz der heißen würde: „Das Tal soll schöner werden, als es war“. Schließlich waren es ja nicht einfach das Wetter und die Ahr, die für die Zerstörungen im Ahrtal…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – die Natur schlägt zurück

Kaum zu glauben, wie so ein kleiner Fluss wie die Ahr ein ganzes Flusstal umgestalten kann. Was für die Bewohner des Tales sich fast nur als grenzenlose Zerstörung begreifen lässt, als Schrecken und Leid, das über viele Familien hereingebrochen ist, zeigt sich entlang des Flussbettes fast so wie eine Art feindlicher Übernahme des Tales durch…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – Natur und Naturgewalt

Auch vier Wochen nach der Flut mutet es immer noch ziemlich unheimlich an, wenn man sich die Ahr bei Bad Neuenahr näher ansieht, auch wenn man sich nur an wenige, einigermaßen zugängliche kleinere Flussabschnitte wagt. Das ehemals schmale kleine Flussbett der Ahr hat sich überall in eine ziemlich breite Flusslandschaft verwandelt, aussehend wie das Bett…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – verlorene Lebensqualität im Kurviertel

Bad Neuenahr – das war für mehrere Wochen eine zweigeteilte Stadt; die Grenze zwischen der Einkaufsstadt und dem Kurviertel bildete die Ahr, mit ihrem aufgerissenen Flussbett, über das kein Weg führte. Jetzt ging es für uns erstmals wieder hinüber, über die Behelfsbrücke. Dort, wo die weggeschwemmte alte Landgrafenbrücke stand, erinnern Kerzen an die Opfer der…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – Schutt, Staub, Trauer und ein wenig Hoffnung

Vier Wochen, nachdem die Flutwelle durch Bad Neuenahr rauschte. Wir kamen aus Richtung Heppingen wo wir noch einen kurzen Halt eingelegt haben und durch das breite Kiesbett gegangen sind, das die Ahr geschaffen hat. Fast wie ein Wildwasser sieht es aus, wie sich die Ahr hier gebärdet. Versorgungsleitungen, die unter dem Flussbett eingegraben waren, hängen…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – vier Wochen später …

Bei uns ist noch lange nicht wieder der Alltag eingekehrt. Wir leben immer noch in der Ferienwohnung im Sauerland, pendeln immer mal wieder rüber nach Neuenahr, weil doch einiges vor Ort zu erledigen ist. Etwa vier Wochen nach der Flut waren wir wieder einmal in Bad Neuenahr, einige Dinge erledigen. In Linz geht es wie…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – zerstörte Lebensentwürfe …

Wir waren immer begeistert von unserem Ausblick auf Bad Neuenahr. Ein weiter Blick über die kleine Stadt, das Tal abgegrenzt von den nahen Weinbergen, direkt vor uns die Ahrtherme. Jetzt zeigt sich uns weit und breit nur eine solch umfassende Zerstörung, dass man gar nicht glauben mag, dass hier mal eine lebenswerte Kleinstadt war und…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – Hilfe und Hilflosigkeit

Eine Woche ist ist vergangen, seit die verheerende Flutwelle das schmale Ahrtal verwüstete. Wir leben, seit wir uns aus unserer Wohnung evakuieren lassen haben, in einem Kontrastprogramm, pendelnd zwischen der kleinen Stadt Remagen am Rhein, in der wir untergekommen sind, und unserer Wohnung in Bad Neuenahr – leben einigermaßen gut in einem kleinen Hotelzimmer, haben…

Flut-Katastrophe im Ahrtal – das Wasser kommt

Sonst berichten wir auf diesen Seiten immer über schöne Reiseziele, geben Tipps und Anregungen, kündigen auch Reisen an, die wir begleiten. Dieser und die nächsten Berichte weichen völlig davon ab. Wir leben und arbeiten im Ahrtal, mitten in Bad Neuenahr-Ahrweiler – dem Ort, der jetzt durch das Hochwasser der Ahr mit erschreckenden Bildern so bekannt…

Hinter Gittern – Schloss Bassenheim, Wasserbüffel und Gartenzwerge

Wieder einmal eine Fahrt durch die Eifel, ein wenig ziellos, an einem Novembertag, aber doch mit dem Ziel, mal wieder etwas Neues zu entdecken. Das Wetter ist wenig begeisternd, irgendwie passend zur trüben Corona-Stimmung, und man weiß nicht so recht, wo rundherum die Wolken enden und der Nebel beginnt. Angepeilt sind die Thürer Wiesen, ein…

Bunt, zerklüftet, verwittert – die Katzensteine

Eine beeindruckende Buntsandstein-Formation bei Mechernich Gleich bei der Nähe der Burg Satzvey und der kleinen Stadt Mechernich, im Mechernicher Wald, sind auf der Landkarte die „Katzensteine“ eingetragen, als besondere Sehenswürdigkeit. Angedacht hatten wir hier einen kurzen Zwischenstopp auf der Fahrt zum Einkaufen in einer Forellenzucht bei Mechernich, bei der es am Samstag leckerste frisch geräucherte…